News der Mitglieder

04.03.2016Bio-based Start-up Day präsentiert junge, aufstrebende Unternehmen
Elf innovative Start-up-Unternehmen der bio- und CO2-basierten Ökonomie stellen sich der Industrie vor. Gleichzeitig geben Experten aus der Finanzwelt Einblick in ihre Arbeit mit jungen Unternehmen. Das Veranstaltungsprogramm steht nun fest.

Am 7. April findet in Köln erstmalig der „Bio-based Start-up Day“ statt. Aus einer Vielzahl von Einreichungen wurden elf innovative Start-ups vom Veranstalter nova-Institut und den Partnern CLIB2021 und IBB-Netzwerk ausgewählt, die sich auf der Konferenz der Industrie und Finanzwelt vorstellen. Investoren werden Einblick in ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit Start-ups im bio-basierten und Biotechnologie-Sektor geben und berichten, was sie dabei motiviert und anzieht. Anindya Mukherjee von i2i (DE/USA), spezialisiert auf die Beratung junger Unternehmen der Industriellen Biotechnologie, Kunststoff- und chemischen Industrie, bereitet auf den erfolgreichen Unternehmensstart vor. Das nova-Institut (DE) klärt über die Situation an den europäischen Märkten auf und demonstriert clevere Investitionskalkulationen für die Anfangsphase eines Projektes. Jim Philp von der OECD in Paris informiert über öffentliche Investitionen und Benno Weißner vom Unternehmensnetzwerk Zenit (DE) über Fördermöglichkeiten in Europa. Finanzchef Frank Göbel von der B.R.A.I.N. AG (DE), eines der führenden Biotechnologie-Unternehmen Europas, berichtet über Weg vom Start-up zum aktuellen Börsengang.

In den Pausen werden gezielt Kontakte zwischen Start-ups und Industrie & Funding hergestellt. Über den ganzen Tag hinweg bietet der „Bio-based Start-up Day“ den Teilnehmern Gelegenheit, ihre Netzwerke zu pflegen und auszubauen. Registrierte Teilnehmer können die ersten 20 Ausstellungsstände kostenfrei buchen, um ihre Produkte direkt beim Event vorzustellen.

Sie finden alle Informationen zum Programm, Ausstellern und Teilnehmern auf der Webseite: http://bio-based.eu/startup/

Eine Grafik kann unter folgendem Link geladen werden (frei für Pressezwecke, bitte geben Sie nova-Institut als Quelle an): http://www.bio-based.eu/startup/media/160302StartUpDaynova.jpg


Verantwortlicher im Sinne des Presserechts (V.i.S.d.P.):
Dipl.-Phys. Michael Carus (Geschäftsführer)
nova-Institut GmbH, Chemiepark Knapsack, Industriestraße 300, 50354 Hürth
Internet: www.nova-institut.de – Dienstleistungen und Studien auf www.bio-based.eu
Email: contact@nova-institut.de
Tel: +49 (0) 22 33-48 14 40

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Institut gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, Marktforschung, Ökobilanzen (LCA), Öffentlichkeitsarbeit, B2B–Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. Mit einem Team von 25 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von über 2 Mio. €.


Login

CLIB2021 @ Twitter CLIB2021 @ Google+ CLIB2021 @ XING