News der Mitglieder

03.11.2015Definition, Berechnung und Vergleich der Biomasse-Nutzungseffizienz (BUE) verschiedener bio-basierter Chemikalien, Polymere und Kraftstoffe
Experten des nova-Instituts, der Industrie und mehrerer europäischer Universitäten haben eine neue Methodologie zur Biomasse-Nutzungs-Effizienz entwickelt. Diese soll helfen, politische bzw. Investitionsentscheidungen bezüglich sinnvoller Rohstoff-Prozess-Produkt-Kombinationen zu treffen. Die Biomasse-Nutzungs-Effizienz (BUE) ist eine einfach und schnell zu berechnende Kennzahl mit der zwei Fragen zur Bioökonomie und bio-basierten Chemikalien beantwortet werden können: Wie effizient wird die eingesetzte Biomasse genutzt? Welcher Anteil der Biomasse findet sich im Endprodukt wieder? www.bio-based.eu/nova-papers

„Wir erwarten, dass die Bedeutung von BUE-Berechnungen zunehmen wird, je mehr sich die bio-basierte chemische Industrie auf steigende wirtschaftliche Konkurrenz um Biomasse einstellen muss,“ meint Kerstin Iffland, Hauptautorin des nova-Papiers. Sie führt weiter aus:“ Es ist sehr wichtig, das richtige Molekül mit dem richtigen Rohstoff, Prozess und der besten Anwendung zu kombinieren.“


Login

CLIB2021 @ Twitter CLIB2021 @ Google+ CLIB2021 @ XING