CLIB News

25.02.2013CLIB2021 verstärkt Bioökonomie-Kooperation mit Russland
Im Beisein von Wirtschaftsminister Rösler und seinem russischen Kollegen Minister Belousov unterzeichneten CLIB2021 (Cluster Industrielle Biotechnologie e.V.) und die Association of Innovative Regions of Russia (AIRR) im Rahmen der Russland-Konferenz "Markt, Mittelstand, Modernisierung" der deutsch-russischen Außenhandelskammer am 22. Februar 2013 in Berlin eine Kooperationserklärung.

Die Veranstaltung diente der Vorstellung der von der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer initiierten „Mittelstandsinitiative für Russland“, die die Etablierung eines industriellen Mittelstands in Russland nachhaltig unterstützen soll. Das Konzept umfasst u.a. die Unterstützung deutscher Mittelständler in ihrer Markterschließung in Russland, die Förderung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen und Öffentlichkeitsarbeit.

CLIB2021 und AIRR erklärten, gemeinsam Kooperationsmöglichkeiten für deutsche und russische Unternehmen (insbesondere KMU) und den Aufbau geeigneter Clusterstrukturen unterstützen. Der Gouverneur der Ulyanovsk Region Sergey I.Morozov, der als Vertreter von AIRR die Erklärung unterzeichnete, äußerte die Erwartung, dass „ die Innovationskraft russischer Regionen in der nachhaltigen Chemie- und Energieproduktion unterstützt werden soll“ und Dr. Manfred Kircher, der als Beiratsvorsitzender von CLIB2021 das deutsche Cluster vertrat, erklärte, dass „die Vereinbarung für den von CLIB2021 organisierten deutsch-russischen Kooperationsverbund Biotechnologie einen konsequenten Schritt in Richtung industrierelevanter deutsch-russischer Bioökonomiekooperation darstellt“.

CLIB2021, ein Cluster mit mehr als 90 Mitgliedern mit Sitz in Düsseldorf, betreibt seit 2011 den vom BMBF initiierten deutsch-russischen Kooperationsverbund Biotechnologie zur Förderung der Forschungskooperation zwischen deutschen und russischen Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie.

AIRR repräsentiert 12 der 83 föderalen Regionen Russlands. Die Gesellschaft unterstützt die Innovationskraft der Regionen durch Förderung der Zusammenarbeit u.a. bezüglich Wirtschaftsstrukturen, Forschung und Entwicklung und Ausbildung auf nationaler Ebene sowie durch Kooperation mit entsprechenden internationalen Organisationen.



Login

CLIB2021 @ Twitter CLIB2021 @ Google+ CLIB2021 @ XING